Aktien lernen: Wie funktioniert das ganz genau?! [Jetzt klicken!]

Egal, zu welcher Zeit wir uns die Finanzmärkte ansehen. Aktien gehen immer. Deswegen sollte die Thematik Aktien lernen für dich eine wichtige Rolle spielen. Wertpapiere oder aber auch ganze Aktienfonds. Viele Menschen erhoffen sich durch das richtige Investment in Aktien ein gutes Neben- oder Vollzeiteinkommen. Doch wie geht man am besten Schritt-für-Schritt vor, um sich die besten Aktien und Anleihen zu sichern? Vor allem aber brennt dir bestimmt eine Frage auf den Lippen: Wie erhalte ich eine hohe Rendite ohne dabei ein hohes Risiko einzugehen?

Voraussetzung einer gewinnbringenden Kapitalanlage an der Börse sind ein Helikopter Blick, bei dem man stets Herr bzw. Frau der Lage ist. Aber auch ein breitgefächertes Know-How über die Mechaniken des Wertpapiermarktes. Gerade Beginner und Einsteiger müssen sich ausreichend informieren, bevor sie sich an die ersten Investitionen herantrauen und den Aktienhandel lernen.

Wir haben für dich eine kleine Übersicht erstellt, damit du dich besser auf dieser Seite zur Thematik Aktien lernen besser zurechtfinden kannst. Du kannst dir gerne auch die passende Antwort heraussuchen. Nimm dir aber auch gerne nur 5 bis 6 Minuten deiner Zeit und erspare dir somit langweilige Recherchearbeit.

  1. Darum solltest du in Aktien anlegen
  2. Es gibt doch aber kaum Anlagemöglichkeiten
  3. Aktienhandel als Alternative
  4. Die Schattenseiten und Risiken des Aktiengeschäfts
  5. Darauf müssen Einsteiger unbedingt achten beim Aktien lernen
  6. Wie hoch sollte mein Budget sein?
  7. Emotionen ausschalten
  8. Pennystocks: Was ist das?
  9. Von Investor zu Investor
  10. Die beste Vorbereitung
  11. Wie soll ich investieren?

Aktien lernen: Darum solltest du in Aktien anlegen

Gold, Silber und Immobilien: Eine Vielzahl an Anlagemöglichkeiten scheint wie Unkraut aus dem Boden zu schießen. Vor allem aber der Aktienhandel sticht aus der Masse hervor. Privatinvestoren, die sich mithilfe einer Online Ausbildung zum Thema Aktien lernen, Trading und Börse bereits informiert haben, wissen 1:1, welche Schritte, sie gehen müssen, um erfolgreich im Aktienhandel zu sein.

Das Resultat: Viele profitable Gewinne und Renditen.

Es gibt doch aber kaum Anlagemöglichkeiten…

Naja: Es ist zwar ein Fakt, dass die internationalen Finanzmärkten so schlecht dastehen, wie wahrscheinlich noch nie zuvor. Denn gerade bei einem Besuch der Hausbank wird schnell klar: Die stetig sinkenden Zinsen auf Tagesgeld, Sparbuch und sonstigen Ersparnisse sind ein Spiegel der aktuellen Lage der Finanzmärkte.

Gerade einmal einige Jahrzehnte zurück, als Banken Zinsen überlicherweise sogar im zweistelligen Bereich anbaten – heutzutage kann man sich von und zu schreiben, wenn man gerade mal eben an der 1,5 Prozent Rendite kratzt. Ebenso liegt die derzeitige jährliche Inflationsrate, also der Satz, um welchen sich die Preise im Durchschnitt gesehen erhöhen bei ca. 2 Prozent.

Die Ersparnisse verlieren also an Wert, da jeder Euro, den du heute einzahlst im nächsten Jahr weniger wert ist. Dadurch ist dein Geld real weniger wert und du kannst dir weniger für dein Geld kaufen im Verhältnis zum vorherigen Jahr. Ein weiteres Argument um mit dem Aktien lernen zu starten.

Neben den Sparkonten und Tagesgeldkonten sind auch früher angepriesene Verträge als Anlage immer weniger beliebt, da sie den Kunden immer weniger Wert liefern.

traden lernen - so gehts

Alternative: Aktienhandel

Möchtest du Aktienhändler werden? Ja? Prima, dann hast du den ersten Schritt zur cleveren Investition und Geldanlage bereits hinter dich gelegt. Denn die Standart Finanzprodukte der Banken werden dich auf lange Sicht nicht zu einem gemachten Mann machen.

Im Gegenteil: Sie werden dich in den Ruin treiben…

Denn wirft man einen objektiven Blick auf die Wirtschaftslage, so erkennt man schnell, dass die aktuellen Finanzprodukte letztendlich für den Mülleimer sind. Klingt hart, ist es auch, aber es ist die einzig richtige und vor allem aber ehrliche Antwort. Du solltest jetzt versuchen auf dieser Erkenntnis aufzubauen und deine Begeisterungsfähigkeit vollkommen in das Thema Aktien lernen zu stecken. Den Handel mit Aktien lernen ist die optimale Lösung, ein selbstbestimmter, freier und vor allem aber ein glücklicher Mensch zu werden. Hierdurch wird man selbstbewusster im Bezug auf seine Finanzen, was nicht bedeutet dumm zu sein. Selbstbewusst im Bezug auf Finanzen heißt diese zu verstehen und durch die richtige Portion Eigenverantwortung und Bewusstsein für Geld das Geld für sich arbeiten zu lassen.

 

Eigenheim, Altersvorsorge oder sonstige Ausgaben. Kontrolle über seine Finanzen zu haben, macht einen Menschen nicht nur attraktiver für das andere Geschlecht, sondern zieht es regelrecht an wie ein Magnet.

Die Weltgeschehnisse bestimmen die verschiedenen Aktienkurse. Schwankungen gibt es natürlich immer, genauso, wie jedes Wertpapier unterschiedlich im Verhältnis auf die äußeren Einflüsse reagiert. Nahrungsmittel werden fast nie beeinflusst, da jeder Mensch Essen und Trinken benötigt, um zu überleben. Weswegen Brot z.B immer gekauft wird. Perfekt zum Aktien lernen!

Wenn es schlechter um die aktuelle wirtschaftliche Situtation steht, dann verzichten die meisten Menschen lieber auf die Sonnenliege für den Garten oder die neuste Rolex im Vergleich zum Käse oder zum Brot.

Merke: Die Absatzzahlen verringern sich kaum bzw. nie in der Lebensmittelbranche. Selbst in schlechten wirtschaftlichen Zeiten bleiben Lebensmittel im Börsenkurs im Verhältnis zur Autoindustrie stabil und sinken wenn überhaupt nur minimal.

Aktien lernen: Die Risiken

Wie bei allem in unserer Welt ist auch das Handeln mit Aktien nicht ganz ohne Risiko. Gerade für Einsteiger kann es so einige Hürden geben, die überwunden werden müssen. Denn, wenn du nicht die richtigen Tricks & Strategien anwendest, wie es Profis tun, wirst du entweder mit viel Glück ein paar Gewinne verbuchen können – oder aber ein Teil deiner Investition verlieren.

Damit dies nicht passiert, empfehlen wir dir auf eine gesunde Mischung zwischen Wertpapieren und einzelnen Depots zu setzen. Du kannst entweder das Angebot einer Bank einholen, die für dich ein Aktiendepot zusammenstellen. Hierdurch sinkt natürlich das wahrgenommene Risiko ernorm. Jedoch sind die Menschen, die für dich die Depots anlegen auch nur Menschen.

Die Renditeraten können durchaus von zweistelliger Zahl sein, jedoch solltest du dir zuerst einen Überblick machen, bevor du einer Bank dein hart verdientes Geld anvertraust. Wenn du daran interessiert bist, raten wir dir die Performance der letzten Jahre anzusehen und dann zu entscheiden, ob das Anlegen etwas für dich ist. Sinnvoll ist natürlich auch, wenn du selbst dich mit dem Thema Aktien lernen auseinandersetzt.

Die Chance auf einen potenziellen Gewinn kann von einem professionellen Aktienhändler in der Regel gut eingeschätzt werden. Wenn du als Beginner beim Aktien lernen konzentriert bei der Sache bist kannst du dir eine Position erarbeiten, insofern du die verschiedenen Informationen und Details bewerten kannst. Wie auch im restlichen Leben kann dir das richtige Planen und die richtige Aufbereitung einige profitablen Möglichkeiten verschaffen, mit denen du mehrere tausend Euro machen kannst.

Was sollte ich als Einsteiger beim Aktienhandel beachten?

Stresse dich bitte nicht zu sehr mit den neuen Begrifflichkeiten, denn ein jedermann fängt mal klein an. Lerne einfach in deinem Tempo, so wie es für dich am besten ist. Jedoch ist die beste Erfahrung natürlich nicht die reine Theorie beim Aktien lernen, sondern so richtig punkten kannst du, wenn du auch in der Praxis das Gelernte anwenden kannst. Du kannst dir das so wie eine Waage vorstellen, die im Gleichgewicht bleiben muss, damit sie funktioniert. Genau dies ist beim Aktienhandel der Fall. Es kann und wird dir auf jeden Fall helfen, wenn du mehrere Beiträge beispielsweise auf dieser Seite liest. Allerdings wird es dir auch helfen, wenn du dir Hilfe von jemandem holst, der da schon da ist und das erreicht hat, wo du noch hin möchtest. Eine richtige Ausbildung, die dir Schritt-für-Schritt erklärt, wie du erfolgreich beim Aktienhandel wirst. [zum Start]

Wie hoch sollte mein Budget für den Anfang beim Aktien lernen sein?

Um so richtig mit dem Aktienhandel durchstarten zu können, benötigst du Startkapital. Wie viel? Am besten sind 1000 Euro. Bitte hebe aber nicht das Geld vom Sparbuch eures gemeinsamen Kindes, der Altersvorsorge etc. ab. Verdienst du nach allen Abzügen 2.200 Euro im Monat, so raten wir dir dazu das Geld, auf welches du so oder so verzichten könntest zur Seite zu legen. Dies können 50 Euro, 200 Euro oder aber auch 500 Euro sein.

 

Je nach Konditionen der depotführenden Bank kannst du sogar bereits mit einem Betrag von 500 Euro starten. Wenn allerdings zum Beispiel der Preis für einen Trade bei 20 Euro liegt wäre es finanziell gesehen töricht mit gerade einmal 250 Euro zu investieren. Denn pro Trade sind Transaktionskosten fällig, die natürlich auch beglichen werden müssen. Die Aktie muss sich in unserem Fall um ca. 20 Prozent vermehren, damit man einen Gewinn erreichen kann.

Die Kontoführungsgebühren kommen hierbei noch hinzu.

Emotionen ausschalten beim Aktienhandel

Wenn du gerade erst starten solltest, möchten wir dir einen weiteren Tipp mitgeben. Versuche nicht emotional im Bezug auf dein Aktiendepot und deine Wertpapiere zu reagieren. Es kann sein, dass es zu großen Kursschwankungen kommen kann, aber auch, dass diese Kursschwankungen sich in Kürze einpendeln können. Solltest du einen Verlust verbuchen müssen, so lasse dich bitte unter keinen Umständen von deinen Emotionen übermannen, da diese deinen Erfolg verhindern.

Ja, sogar schlimmer noch: Emotionen könnten im allerschlimmsten Fall dafür sorgen, dass du außerhalb deiner Strategie handelst und dich nicht mehr an den Plan hältst. Versuche deine Emotionen also so im Griff zu haben.

Pennystocks: Riskante Anlagen beim Aktien lernen

Einige Werte sind riskanter, als andere. Vor allem als Einsteiger solltest du Pennystocks meiden. Unter einem Pennytstock versteht man Aktien, die für einen Wert von unter einem US-Dollar käuflich sind. Wie gefährlich allerdings Pennystocks sind, lernen Aktien Einsteiger schnell auf ihrem Weg, ein Aktienhändler zu werden.

Lukrativ erscheinen natürlich die Gewinne, insofern sich eine Aktie positiv entwicklen sollte. Manch einer vergisst hierbei das Risiko und lässt sich dazu verleiten blind zu investieren. Üblicherweise geht es bei Pennystocks darum, dass es Unternehmen sind, die allgemein sehr schlecht bewertet werden. Zahlungsunfähigkeit, aber auch Insolvenz können Gründe und Auslöser sein. Bevor die jeweilige Aktie zum Pennystock wurde, sind viele Investoren davon ausgegangen, dass es die betroffene Firma nicht mehr lange auf dem Markt gibt. Ebenso gibt es auch Unternehmen, die momentan von geringem Umfang sind. Diese sind allerdings am wachsen und besitzen Potenzial.

Als Investor sollte man sich immer ausreichend Informationen einholen, bevor man bei einem Pennystock schwach wird. Aktien lernen geht am besten mit viel Information über die einzelnen Unternehmen.

Von Investor zu Investor

Gerade im Aktienmarkt ist es sehr wichtig sich selbst zu kennen. Allerdings ist es auch wichtig, dich weitergehend zu informieren und dich mit anderen Aktien Einsteigern, Fortgeschrittenen aber auch Profis auszutauschen. Du sollst hierbei allerdings stets differenzieren, ob dich wohlmöglich zu einem Kauf einer Aktie verleiten möchte oder, ob er es wirklich gut mit dir meint, wenn er dir z.B vom Kauf einer Aktie abrät.

Wenn du mit uns über das Thema Aktien lernen, Aktienhandel oder Aktienstrategien schreiben möchtest, kannst du dies gern tun.

Die beste Vorbereitung auf den Aktienhandel

Wenn du dich informierst und weiterhin wissbegierig bleibst, so ist der Grundbaustein schon einmal gesetzt. Auf diesem kannst und vor allem solltest du auch aufbauen. So komplex, wie der Aktienhandel anfangs erscheint, so viele verschiedenen Varianten gibt es auch. Lasse dich keineswegs verunsichern, denn manchmal sieht man erst auf den zweiten Blick, dass es sich bei einer Aktie um eine lukrative Gelegenheit handelt.

Wie soll ich investieren?

Wir empfehlen dir ganz klar mit einem Demo-Konto zu starten, insofern du nicht dazu bereit bist in eine Ausbildung zu investieren. Eine Ausbildung kann dir viel Zeit, viel Geld sparen und das Aktien lernen um ein wesentliches vereinfachen. Wenn du allerdings mit einem Demo-Konto starten möchtest, empfehlen wir dir Plus500. Bei Plus500 kannst du ganz einfach und bequem ein kostenfreies Demo-Konto erstellen und direkt loslegen mit Werten zu handeln. Wer Aktienhändler werden will, kann sich hierdurch zuerst das richtige Know-How aneignen.

  • Der klare Vorteil: Du kannst bei einem Demo-Konto kein reales Geld verdienen, sondern nur an Erfahrung gewinnen.

Fazit: Es ist also durchaus sinnvoll sich eine Online Ausbildung zum Thema Aktien lernen zuzulegen und mit einem Demo-Konto zu starten. Natürlich mag es anfangs etwas schwieriger erscheinen. Mit etwas Übung und Fingerspitzengefühl ist das Aktien lernen allerdings nur eine Aufgabe, wie jede andere auch.

Zum kostenfreien Demo-Konto: https://www.plus500.com/?id=118695&pl=2

Wenn du Aktien lernen möchtest, dann klicke jetzt hier » https://www.traden-lernen.info/online-trading-lernen «